Mögen die Haare mit Dir sein...

Aus der Rubrik "Am Rande der Rinne" ...to be continued  wink
#alpecin #haargenau #haarfeine Gasse #matze #yoda lässt wachsen #ehre #wette #haarsträubend leichtsinnig

Aufstieg durch Heimsieg über Neuenmarkt gesichert

Der Tabellenführer SKC Franken empfing am Samstagabend den ESV Neuenmarkt und konnte mit einer ordentlichen Vorstellung einen Sieg im letzten Heimspiel der Saison einfahren und zugleich den Aufstieg, bzw. Durchmarsch in die Kreisklasse Nord feiern.

Auswärtserfolg bei Blau-Weiß Kulmbach II

Im ersten der letzten drei Spiele des Saison-Endspurts, konnte der SKC Franken einen Auswärtssieg landen. René Hinz (394) und Michael Hornig (411) konnten in der Startpaarung, trotz zwischenzeitlichem Vorsprung keinen Boden gut machen. René Hinz verpasste mit einem schwachen letzten Durchgang im Abräumen durch zu viele Fehler am Ende ein besseres Ergebnis und gab 26 Holz ab. Michael Hornig konnte mit einer soliden Leistung jedoch genau diese 26 Holz zum unentschieden nach dem ersten Drittel holen.

Bayerische Rundschau vom 02.03.2016

Bericht zum SKV Pokalfinale 2016

Nach 17 Heimsiegen in Folge Niederlage gegen Metzdorf

17 Heimspiele in Folge konnte der SKC Franken seit der letzten Heimniederlage (26.10.2013 gegen Naila) gewinnen. Nun gelang es der zweiten Mannschaft des SKC Metzdorf die Franken zu Hause zu bezwingen. Für den SKC Franken begannen René Hinz und Michael Jonak. René Hinz konnte mit 241 Holz auf Bahn 1 gut Vorlegen und mit den 202 Holz von Michael Jonak führte der SKC Franken nach den ersten 50 Schub mit 16 Holz. Im zweiten Durchgang wendete sich das Blatt. Tagesbester Werner Göttlicher (454) konnte René Hinz (442) noch einholen.

Ticket zur Bezirksmeisterschaft gelöst

Bei den Tandem-Kreismeisterschaften-Mixed in Münchberg konnte Maximilian Grampp zusammen mit seiner Tandem-Partnerin Nadja Knopf vom Bundesligisten SKK 1926 Helmbrechts den fünften Platz erreichen und somit die Teilnehme zur Bezirksmeisterschaft am 12.06. in Gestungshausen sichern. Mit 325 Holz fehlten den beiden nur 7 Holz auf die Bronzemedaillie. 

Der Franken-Dusel

Aus der Rubrik "Am Rande der Rinne" - Wenn man auf Wikipedia nach "Dusel" sucht, kommt einem (erschreckenderweise) als erstes Ergebnis folgende Erklärung entgegen:

Der Bayern-Dusel (von Dusel, d. h. unverdientes Glück) ist ein in Deutschland verbreiteter Fußballmythos. Er bezieht sich auf den FC Bayern München, den Rekordmeister der deutschen Fußball-Bundesliga, und besagt, dass die Mannschaft in knappen Spielen häufig besonderes Glück habe. Der Begriff entstand in den für den Verein besonders erfolgreichen 1970er-Jahren, wird von Fans und Vereinen der Konkurrenten als Schlagwort verwendet und ist in der heutigen medialen Fußball-Berichterstattung weit verbreitet. Als geflügeltes Wort wird Bayern-Dusel auch in Bezug auf andere Vereine angewandt.

Auf Zittersieg folgt Zittersieg

Der SKC Franken kann derzeit nicht anders. Alle Entscheidungen der vergangenen vier Liga-Spiele fielen auf die letzten Kugeln. Meist zeigt sich Schema-F(ranken) darin, dass direkt in der Startpaarung oder auch zur Mitte der Begegnung die ersten Holz verloren werden. Vorlegen für die Mannschaftskollegen um ihnen auch mal ein paar ruhigere Kugeln zu ermöglichen ist wohl einfach nicht drin derzeit.

Tabellenführung mit 2-Holz-Sieg über Verfolger Post SV Kronach verteidigt

Im dritten Januar-Kracher, empfing der SKC Franken den punktgleichen Tabellendritten, Post SV Kronach. Den Beginn für die Franken machten René Hinz und Michael Hornig. Mit 188 und 181 Holz waren die ersten 50 Schub ein enttäuschender Auftakt für die Franken. 55 Holz Rückstand auf die Kronacher D. Milicic (425) und H.Renk (426) waren das Resultat. Im zweiten Durchgang konnte Michael Hornig mit 228 Holz sein Spiel deutlich steigern und den Rückstand auf H. Renk auf 17 Holz reduzieren.

Tabellenführung zurückerobert - Sieg im Spitzenspiel der Kreisklasse A in Stadtsteinach

Am Donnerstagabend kam es im Spitzenspiel der Kreisklasse A zum Show-Down beim KC Schnitzgögger Stadtsteinach. Nach der Niederlage in Wilhelmsthal büßte der SKC Franken in der vergangenen Woche die Tabellenführung ein, konnte diese jedoch 6 Tage später im Spitzenspiel wieder zurückerobern. Den Beginn für den SKC Franken machten René Hinz (421) und Melanie Klötzer (382). Die beiden mussten 9 Holz Rückstand in Kauf nehmen. Im Mittelpaar lief es nach den ersten 50 Schub für die Gastgeber.

Seiten

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.