SKC Franken verteidigt Titel im Kreisklassenpokal

Der SKC Franken macht wie bereits im letzten Jahr mit dem Sieg des Kreiskassenpokals das Double perfekt. In einem von Beginn an spannenden Finale setzte sich der SKC Franken am Ende mit 67 Holz Vorsprung beim Kreisklassen-Vizemeister SKK 1910 Helmbrechts durch. Am Anfang legten die Hausherren los wie die Feuerwehr. Nach den ersten beiden Durchgängen stand es 570:531. In der zweiten Hälfe der Startpaarung konnten Michael Hornig (514) und Patrick Drechsel (519) den Rückstand jedoch noch auf 14 Holz verkürzen.

Kreisklassenpokalfinale in Helmbrechts

Das vorerst letzte Saisonspiel bestreitet der SKC Franken am Samstag, den 30.04. in Helmbrechts. Dort trifft der Kreisklasse A-Meister auf den Kreisklassen-Vizemeister, SKK 1910 Hembrechts und steht damit wie auch im letzten Jahr im Kreisklassenpokalfinale. Auf den Bundesligabahnen in Helmbrechts werden wohl mindestens 2000 Holz nötig sein um ein Wörtchen um den Sieg mitreden zu können. Sollte dies glücken, wäre die erneute Teilnahme am Oberfränkischen Kreisklassenpokal am 05.06. in Münchberg sicher. Dort geht es um das Ticket zur "Bayerischen" am 25.06.

SKC Franken Meister der Kreisklasse A 2016

Mit dem Auswärtssieg am letzten Spieltag beim KV Lohengrin IV im Gründla machte der SKC Franken die dritte Meisterschaft (nach 2014 Kreisklasse C und 2015 Kreisklasse B) in folge perfekt und schaffte damit einen weiteren Durchmarsch in die Kreisklasse. Es starteten dann zunächst René Hinz und Michael Hornig für den SKC Franken. Die beiden konnten mit 216 und 204 einen soliden Start hinlegen und nach 50 Schub ihre Mannschaft bereits mit 40 Holz in Führung bringen.

Auswärtserfolg bei Blau-Weiß Kulmbach II

Im ersten der letzten drei Spiele des Saison-Endspurts, konnte der SKC Franken einen Auswärtssieg landen. René Hinz (394) und Michael Hornig (411) konnten in der Startpaarung, trotz zwischenzeitlichem Vorsprung keinen Boden gut machen. René Hinz verpasste mit einem schwachen letzten Durchgang im Abräumen durch zu viele Fehler am Ende ein besseres Ergebnis und gab 26 Holz ab. Michael Hornig konnte mit einer soliden Leistung jedoch genau diese 26 Holz zum unentschieden nach dem ersten Drittel holen.

Nach 17 Heimsiegen in Folge Niederlage gegen Metzdorf

17 Heimspiele in Folge konnte der SKC Franken seit der letzten Heimniederlage (26.10.2013 gegen Naila) gewinnen. Nun gelang es der zweiten Mannschaft des SKC Metzdorf die Franken zu Hause zu bezwingen. Für den SKC Franken begannen René Hinz und Michael Jonak. René Hinz konnte mit 241 Holz auf Bahn 1 gut Vorlegen und mit den 202 Holz von Michael Jonak führte der SKC Franken nach den ersten 50 Schub mit 16 Holz. Im zweiten Durchgang wendete sich das Blatt. Tagesbester Werner Göttlicher (454) konnte René Hinz (442) noch einholen.

Ticket zur Bezirksmeisterschaft gelöst

Bei den Tandem-Kreismeisterschaften-Mixed in Münchberg konnte Maximilian Grampp zusammen mit seiner Tandem-Partnerin Nadja Knopf vom Bundesligisten SKK 1926 Helmbrechts den fünften Platz erreichen und somit die Teilnehme zur Bezirksmeisterschaft am 12.06. in Gestungshausen sichern. Mit 325 Holz fehlten den beiden nur 7 Holz auf die Bronzemedaillie. 

Der Franken-Dusel

Aus der Rubrik "Am Rande der Rinne" - Wenn man auf Wikipedia nach "Dusel" sucht, kommt einem (erschreckenderweise) als erstes Ergebnis folgende Erklärung entgegen:

Der Bayern-Dusel (von Dusel, d. h. unverdientes Glück) ist ein in Deutschland verbreiteter Fußballmythos. Er bezieht sich auf den FC Bayern München, den Rekordmeister der deutschen Fußball-Bundesliga, und besagt, dass die Mannschaft in knappen Spielen häufig besonderes Glück habe. Der Begriff entstand in den für den Verein besonders erfolgreichen 1970er-Jahren, wird von Fans und Vereinen der Konkurrenten als Schlagwort verwendet und ist in der heutigen medialen Fußball-Berichterstattung weit verbreitet. Als geflügeltes Wort wird Bayern-Dusel auch in Bezug auf andere Vereine angewandt.

Auf Zittersieg folgt Zittersieg

Der SKC Franken kann derzeit nicht anders. Alle Entscheidungen der vergangenen vier Liga-Spiele fielen auf die letzten Kugeln. Meist zeigt sich Schema-F(ranken) darin, dass direkt in der Startpaarung oder auch zur Mitte der Begegnung die ersten Holz verloren werden. Vorlegen für die Mannschaftskollegen um ihnen auch mal ein paar ruhigere Kugeln zu ermöglichen ist wohl einfach nicht drin derzeit.

Tabellenführung mit 2-Holz-Sieg über Verfolger Post SV Kronach verteidigt

Im dritten Januar-Kracher, empfing der SKC Franken den punktgleichen Tabellendritten, Post SV Kronach. Den Beginn für die Franken machten René Hinz und Michael Hornig. Mit 188 und 181 Holz waren die ersten 50 Schub ein enttäuschender Auftakt für die Franken. 55 Holz Rückstand auf die Kronacher D. Milicic (425) und H.Renk (426) waren das Resultat. Im zweiten Durchgang konnte Michael Hornig mit 228 Holz sein Spiel deutlich steigern und den Rückstand auf H. Renk auf 17 Holz reduzieren. René Hinz konnte sich zwar mit einem 196er Durchgang noch auf 384 steigern.

Tabellenführung zurückerobert - Sieg im Spitzenspiel der Kreisklasse A in Stadtsteinach

Am Donnerstagabend kam es im Spitzenspiel der Kreisklasse A zum Show-Down beim KC Schnitzgögger Stadtsteinach. Nach der Niederlage in Wilhelmsthal büßte der SKC Franken in der vergangenen Woche die Tabellenführung ein, konnte diese jedoch 6 Tage später im Spitzenspiel wieder zurückerobern. Den Beginn für den SKC Franken machten René Hinz (421) und Melanie Klötzer (382). Die beiden mussten 9 Holz Rückstand in Kauf nehmen. Im Mittelpaar lief es nach den ersten 50 Schub für die Gastgeber.

12 Holz fehlten zum Sieg in Wilhelmlsthal

Das erste Spiel im neuen Jahr brachte dem SKC Franken die zweite Saisonniederlage. Michael Hornig begann für den SKC Franken und kam auf 404 Holz. Sein Gegner, Andy Münzel legte mit 487 Holz gewaltig vor und erspiete einen 83 Holz-Vorsprung für die Gastgeber. René Hinz konnte im Anschluss mit 400 Holz den Rückstand nur um 13 Holz reduzieren. Michael Jonak kämpfte sich auf 393 Holz, musste jedoch nochmals 30 Holz abgeben, was eine 100-Holz Führung zur Halbzeit bedeudete. Besser lief es dann für Andreas Busse, erkonnte mit 436 Holz den Rückstand um 33 Holz verringern.

Ungefährdeter Heimsieg zum Jahresabschluss

Zum Jahresabschuss gelang der Mannschaft des SKC Franken gegen den SKC Blau-Weiß Zaubach III ein weiterer Heimsieg. Patrick Drechsel (383) und Michael Hornig (447) konnten die Franken in der Startpaarung mit 87 Holz in Führung bringen. René Hinz, der mit 461 Holz Tagesbestleistung schob, konnte in der Mittelpaarung zusammen mit Andreas Busse (408) den Vorsprung auf bereits vorentscheidende 278 Holz erhöhen.

Pokalsieg im SKV-Pokal Vorrundenturnier

Im Gründla konnte sich der SKC Franken mit 2062 Holz (100 Bonus) vor dem ESV Neuenmarkt (2021/50), dem SKC Metzdorf (2006/0) und dem SKC Blau-Weiß Zaubach II (1948/75) durchsetzen und den Titel sowie den Einzug ins Finale des SKV-Pokals feiern. Patrick Drechsel konnte für den SKC Franken zu Begninn bereits ausgezeichnet vorlegen und mit 488 Holz als Bester Spiel des Startdurchgangs die Bahnen verlassen. Marco Jonak konnte dann mit 532 Holz klasse nachlagen und das beste Ergebnis der Franken spielen.

Seiten

Subscribe to SKC Franken Kulmbach RSS